Gesundheit
Schreibe einen Kommentar

Überall Zucker

Immer wieder kommt es zu heißen Diskussionen darüber, wie viel Süßigkeiten man Kindern geben sollte, wie viel sie vertragen können und wie schädigend dieses Produkt auf den menschlichen Körper wirkt. Ich habe mich schlau gemacht und Folgendes dazu gefunden:

– Zucker kann zu 98% nicht vom Körper verwertet werden. Das heißt, dass der Körper nur von 2% des Zuckers profitiert und für die verbleibenden 98% zusätzliche Energie aufbringen muss, um den Zucker wieder aus dem Körper auszuscheiden.

– Zucker hemmt die Kalziumverwertung und führt sogar zu Kalziumverlust (und gerade bei Babies und Kleinkindern – aber auch bei Jugendlichen – läuft der Knochenaufbau, wofür Kalzium unentbehrlich ist, auf Hochtouren).

– Zucker macht süchtig (und deshalb ist auch fast allen Lebensmitteln Zucker zugesetzt – das wirkt sich höchst positiv auf den Geldbeutel der Anbieter aus)!

– Der Geschmackssinn wird vor allem in den ersten Lebensjahren geprägt und beeinflusst spätere Vorlieben stark.

– Während Babies noch 10.000 Geschmackszellen haben, haben wir als Erwachsene gerade noch rund 200. Kinder schmecken also viel intensiver als Erwachsene.

Viele mögen jetzt sagen: “Aber jedes Kind braucht doch Zucker!” Ja, das stimmt. Aber keiner braucht Industrie- und Haushaltszucker. Es gibt so viele gesunde Alternativen, die natürlichen Zucker (wie z.B. Fruchtzucker) enthalten. Aber auch die in Kartoffeln und Nudeln enthaltene Stärke wird im Körper in Zuckermoleküle umgewandelt. Es ist also nicht so, als würde jemand, der seinem Kind keinen “normalen” Zucker gibt, ihm jeglichen Zucker vorenthalten.

Dazu mögen es Menschen von Natur aus süß – schon die Muttermilch ist süß. Aber für mich gibt es hier eben den Unterschied zwischen natürlicher und industrieller Süße. Und es gibt wirklich sooo viele leckere und gesunde Alternativen; z.B. reines Obst, Rosinen, Datteln etc., aber auch Backrezepte (bei denen z.B. mit Banane und Datteln gesüßt wird). Es erfordert etwas Kreativität, wenn man sein Kind ohne Zucker erziehen und ihm trotzdem leckere und besondere Dinge anbieten möchte. Aber ich denke, es lohnt sich und ich kann nur alle Eltern zur (möglichst) zuckerfreien Ernährung ihrer Kinder ermutigen!

Nachzulesen unter: http://mutternatur.wordpress.com/2008/01/30/zucker-bei-babys-ja-oder-nein/

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.