Die Stadt Stuttgart will die Anrede "Sehr geehrte Damen und Herren" und andere Begriffe in Zukunft abschaffen. Ich grübel schon eine ganze Weile darüber nach, ob es eine Möglichkeit gibt, jemanden geschlechtsneutral anzureden, also als Alternative zu "Sehr geehrte Damen und Herren", "Sehr geehrter Herr Y" oder "Sehr geehrte Frau X". Ich kann das zwar bei meinen eigenen Shop-Seiten abfragen, aber ich verkaufe auch über Drittseiten (Booklooker, Delcampe) und manche von diesen liefern nur den nackten Namen. Wenn du im Sinne der neuerdings auftretenden zig verschiedenen Geschlechtsidentitäten schreiben willst, kannst du z.B. Nach der Anrede „Sehr geehrte Damen und Herren“, aber auch nach einer Individualisierung á la „Sehr geehrte Frau Mustermann“, wird stets ein Komma gesetzt. Geschlechtsneutrale Anrede, Passwortänderung und neues Zugriffsrecht. Nach der Betreffzeile müssen Sie laut DIN 5008 zwei Leerzeilen setzen. Wir möchten es Ihnen aber gern selbst überlassen und haben daher ein Freifeld integriert. Wer einen Brief oder eine E-Mail formuliert und sich nicht viele Gedanken über eine geeignete Anrede machen will, der schreibt einfach „Sehr geehrte Damen und Herren„.Kann man so machen, daran ist nichts falsch. Laut DIN 5008 beginnt die Anrede in einem Geschäftsbrief stets unter der Fluchtlinie. Papst, Politiker oder Juristen richtig anschreiben und ansprechen . Für eine vertraute Person passt auch die Anrede „Liebe Frau …“ oder „Lieber Herr …“. Beitrag von Emil » Di 29. Wenn man sich nicht sicher ist, ob man Männer oder Frauen anschreibt, schreibt man "Sehr geehrte Damen und Herren". Zwischen der förmlichen und der vertrauten Anrede hat sich bei E-Mails das „Hallo“ als Anrede etabliert. Vor der Anrede steht in der Regel der Betreff. - ...? Mai 2012, 18:36 ... - Sehr geehrte/r Frau/Herr Nachname? Vom folgenden Text müssen Sie sie mit einer Leerzeile abtrennen. Die geschlechtsneutrale Form: Allgemein formulieren. Oder sogar „geehrte(r)“? https://dein-erledigen.net/sehr-geehrte-damen-und-herren/-im-y15457-zr15 Geschlechtsneutrale Anrede. Alle Artikel in Briefe & Korrespondenzen (21) Geschlechtsneutrale Anrede: Gendern in Briefen und E-Mails „Sehr geehrter“ oder „geehrte“? Anrede: Sehr geehrter Herr Ritter von Felsenstein oder: Sehr geehrter Herr von Felsenstein Anschrift: Herrn Max Ritter von Felsenstein . Das ist nicht so formell wie „Sehr geehrte/r“, aber auch nicht so vertraulich wie „Liebe/r“. "Liebe Leute" oder "Sehr geehrte Menschen" schreiben, auch wenn sich das irgendwie komisch anhört. Sicher ist: Die Anrede muss sitzen – nicht nur bei Vornamen, die nicht eindeutig männlich oder weiblich sind, sondern auch im Hinblick auf weitere Geschlechtsidentitäten. Gibt es eine geschlechtsneutrale Anrede? ... Habe jetzt als Anrede Sehr geehrte Damen und Herren. Eigentlich doch kein Problem, sondern eher überfällig, findet unser Kommentator. ... Für Letzteres gibt noch keine offiziell festgelegte Ansprache, jedoch empfiehlt sich die Anrede „Sehr geehrte*r“ oder „Sehr geehrtes Enby“. Auch bei der Anrede eines Publikums werden meist geschlechtsneutrale Bezeichnungen verwendet, etwa than phu mi kiat (ท่านผู้มีเกียรติ „geehrte Gäste“) statt „meine Damen und Herren“. Sollte die Anrede nicht direkt in einen weiteren Satz führen, ist danach in jedem Fall in Ausrufezeichen oder ein Punkt notwendig.