Tanz und Bewegung
Schreibe einen Kommentar

warm up cool down – ein Anspruch im Kindertanz!

Auch im Kindertanz sollten ein kleines warm up und cool down auf dem Programm stehen. Das erfordert von den Trainern eine gute Einteilung des Unterrichts, damit neben der Tanzsportart ein Zeitfenster für die wichtige Aufwärm- und Ausklangphase bleibt.
Für das Aufwärmen können neben Atemübungen auch Hüpfen, das Fuß-, Kopf-, und Armkreisen integriert werden. Kleine Tanzelemente (basics) sollten schon einfließen, so dass die Unterrichtseinheit optimal genutzt werden kann. Die Kinder dürfen in dieser Phase (mind. 10 Minuten für Kleinkinder) ruhig etwas schwitzen, dann wissen wir als Trainer, dass sie wirklich warm und den Anforderungen der Stunde gewachsen sind.

Meistens werden am Ende der Trainingseinheit Tanzstücke einstudiert und der kleine Körper kommt noch mal so richtig in Schwung. Anknüpfend sollte jetzt ein kleine Dehnung der Muskulatur statt finden. Sinnvoll ist es mit dem Kopf (rechts, links, hoch, ab, Kopf und Schultern kreisen) zu beginnen und sich dann Schritt für Schritt nach unten vorzuarbeiten.
Die Kinder sollten auch in der Phase der Dehnung/Entspannung tief atmen und (am besten mit geschlossenen Augen) die Übungen durchführen. Hier würde ich mit Kleinkindern mind. 5 Min. veranschlagen.

Einige Trainer setzen sich am Ende der Stunde auch mit ihren Kleinen in einen Kreis und fassen das Gelernte zusammen. Wieder andere arrangieren vor der Trainingsstunde eine Runde und lassen die Kinder erst einmal kurz erzählen, was sie heute so bewegt oder beschäftigt (wie im „Morgenkreis“ in der Kita). Hier muss der Trainer selbstverständlich die Zeit sehr gut im Blick behalten, da viele ein großes Redebedürfnis haben und sich ganz schnell mal im Detail verlieren.

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.